selbstegemachte Rächersticks

  

 

Die Munay-Ki sind die 9 großen Initiations-Riten der Laika, insbesondere der Feuerschamanen, sie zielen darauf ab eine Person der Weisheit und Macht zu werden um bereit zu sein, Verantwortung für alle Bereiche der Schöpfung zu übernehmen. Die großen Übergangsriten, Munay-Ki sind die Zugangsschlüssel zu Wissen, welches ein zeitloses Verständnis des Lebens, der Schöpfung und der Wunder der Natur vermitteln. Sie sind die 9 Portale, die uns mit auf eine Reise der Transformation und des Wachstums nehmen. Sie helfen uns dabei, einen neuen Körper zu schaffen der unterschiedlich altert, heilt und stirbt. Ein Körper, der nicht mehr länger von unseren Genen, unseren Vorfahren oder unserem Karma informiert wird.

Jeder Ritus beinhaltet Weisheit und Information und hilft uns eine neue Architektur in unserem Leuchtenden Energiefeld zu entwickeln. Die Riten werden als energetische Übertragungen gegeben. Wir haben 7 Chakras im Körper die mit der Wirbelsäule verbunden sind und so unsere Neurophysiologie und das Gehirn direkt durch unser Nervensystem informieren.

 

1. Heiler Ritus – Die heilende Kraft in uns

Mit dieser Initiation beginnt unsere eigene Heilreise . Wir können die innewohnende Heilkraft entfachen und stärken. Der Ritus des Heilers verbindet uns mit einer Ahnenlinie peruanischer Heiler. Sie unterstützen unsere Heilung und arbeiten an unserem Energiefeld, um alte Wunden, Blockaden zu lösen und unterstützen uns auch bei Seelenrückholungen. Ihre Kraft und Erfahrung wird Teil unserer eigenen Kraft.

2. Der Ritus des Schutzes - Bänder der Macht

Bei dieser Initiation werden 5 energetische Kraftbänder in unser leuchtenden Energiefeld eingewebt. Sie stärken unsere Energiezentren und stehen für die 5 Elemente. Sie fungieren als Filter und helfen uns im Alltag unser Energiefeld klar zu halten, auch wenn von außen unterschiedliche, manchmal für uns schwer verdauliche Energie auf uns "einströmt". Diese wird durch die Bänder in die Elemente verwandelt und nährt uns dann.

3. Ritus der Harmonie - Reinigung und Stärkung unserer Energiezentren

Wir kommen in Kontakt mit 7 archaischen Urkräften entsprechend unserer 7 Bewußtseinszentren (Chakren). Durch konkrete Feuermeditation können wir sie wachsen lassen und sie dabei nähren . Dazu gehört ein tiefgründiger Kontakt zu den 4 schamanischen Krafttieren, die den 4 Himmelsrichtungen zugeordnet sind: Die Schlange, der Jaguar, der Kolibri und der Adler/ Kondor. Jedes dieser Krafttiere hat ganz spezifische Funktionen und Aufgaben. Der Ritus bewirkt, dass sich alle Chakren gleichmäßig entwickeln: Ein Zustand inneren Friedens und Gelassenheit im Einklang mit der Natur.

4. Der Ritus des Sehers - Öffnung des dritten Auges

Mit dieser Initiation werden 5 Lichtbahnen aktiviert, die unser Herzzentrum und unser Stirnzentrum mit unserem neuronalem Sehzentrum verbinden. Dies weckt den "inneren Seher" und unsere Fähigkeit das Unsichtbare zu erblicken. Das Ritual hilft uns, die Welt der Energie um uns herum wahrzunehmen, hinter die "Fassade" zu blicken, energetisch zu "sehen" und mit allen Lebewesen zu kommunizieren. Es stärkt mit der Zeit nicht nur unsere Wahrnehmung, sondern ebenso unsere Intuition. So wissen wir immer besser, was gut für uns ist und lernen dem zu vertrauen, was uns unsere innere Stimme sagt. Das "Seher-Ritual" zeigt uns auch Anteile unserer Selbst, die wir gerne verdrängen oder denen wir wenig Aufmerksamkeit schenken, weil sie unsere Schattenseiten repräsentieren.

Die fünf übergeordneten Riten / Einweihung in die Heiler-Linie

5. Der Ritus der Tageshüter - die Natur und Ihre Zyklen

Verbindung zu altem, weiblichen Wissen

Die Hüter des Tages sind die Verbindung zu einer Linie von Meisterinnen & Heilerinnen aus der Vergangenheit. Dieser Ritus verschafft uns Zugang zu altem, weiblichen Wissen, den Kraftplätzen dieser Welt und der enormen Heilkraft der Natur. Tageswächter sind in der Lage die alten Altäre anzurufen um zu heilen und Balance für Mutter Erde zu bringen. Sie rufen die Sonne um jeden Tag neu aufzugehen und sie bringen die Menschen in Harmonie mit Mutter Erde. Sie sind Hebammen, Kräuterkundige und „Curanderas", was weibliche/männliche Heiler bedeutet. Diese Riten helfen uns damit zu beginnen, unser inneres Feminines zu heilen und jenseits der Furcht zu gehen und Frieden zu praktizieren. Diese Einweihung verbindet uns mit der Urkraft und hilft uns und andere zu heilen. Wir verbinden uns - egal ob Mann oder Frau - mit weiblicher Urkraft und der Kraft der " Ur " Mutter Erde.

6. Der Ritus der Weisheitshüter - das Feuer der Weisheit

Verbindung zu altem, männlichen Wissen

Die Initiation der Weisheitshüter verbindet uns mit altem männlichen Wissen, mit der in sich ruhenden Kraft der Berge. Die schneebedeckten Berge stehen für die leuchtenden Wesen, die männliche Urkraft aus der Vergangenheit und der Zukunft. Wir erklimmen die Gipfel und treffen auf alte, weise Männer, die "Geschichtenerzähler" aus früheren Zeiten, die uns mit ihrem Wissen und ihrer Kraft energetisch in unserem Leben unterstützen und uns die Erinnerungen zurückbringen, die in uns schlummern. Durch diese alten Lehrer erfahren wir Heilung. Diese Riten helfen uns damit zu beginnen, unser inneres Maskulines zu heilen und mit Weisheit und Freude zu wandeln und so uns selbst und unserer Umgebung Auftrieb zu geben.

7. Der Ritus der Erdenhüter - Verantwortung für alles Leben auf Erden

Dieser Ritus der Erdenwächter verbindet uns mit einer Reihe von "Erzengeln ", den Beschützern unseres Planeten. Wir erschaffen Visionen für uns und unsere Gemeinschaft auf der Erde. Wir betrachten die Dinge aus einer Übergeordneten kosmischen Sicht: Die Erde ist unser Zuhause, wir geben ihr als Dank einen Teil unserer Energie zurück.

Die universellen Riten / Lichtkörperprozess

 

8. Der Ritus der Sternenhüter - Verbindung zu den Sternen

Dieser Ritus unterstützt die Entwicklung unseres Lichtkörpers und verankert uns in unserer kosmischen Zukunft um das Jahr 2013. Die Sternenhüter Riten ändern die Informationen für unsere DNA, die einen neuen Körper schafft, der anders heilt, lebt und stirbt. Entsprechend den Inka-Prophezeiungen sind dies die neuen Menschen, die auf der Erde erscheinen werden und frei von Furcht in ihrer engelsgleichen Natur leben.

9. Der Schöpfer Ritus - Universelles Wissen

Diese letzte große Einweihung lässt uns eine neue Ebene unseres Daseins erahnen oder erfahren. Das geht weit über postives Denken oder bildliches Denken zur Wünscherfüllung hinaus, da auch überbewußte Bereiche des Menschseins mit Einbezogen werden. Sie führt uns zum Schöpfer in uns. Sie lässt uns nicht glauben, sondern wissen, das alles, was wir uns wünschen bereits da ist.

Wir haben Zugang zu Neuem von einer großen Perspektive aus.

Die Starkeeper Riten ändern die Informationen für unsere DNA, die einen neuen Körper schafft, der anders heilt, lebt und stirbt. Entsprechend den Inka-Prophezeiungen sind dies die neuen Menschen, die auf der Erde erscheinen werden und frei von Furcht in ihrer engelsgleichen Natur leben.

Diese Munay Ki - Initiation zum Spirit und der geistigen Welt ist erst seit kurzem überhaupt durch Menschenhand übertragbar. Diese letzte Initiation pflanzt in uns den Samen unserer persönlichen Transformation. Sie ist die Kraftvollste von allen.

Munay Ki ist der Weg des Herzens, verbindet uns mit unserem inneren Licht, hilft unser wahres Sein zu leben.

Durch die Munay Ki Riten erhalten wir die erforderlichen Samen für diesen Weg, müssen aber natürlich unseren eigenen Beitrag zur Pflege leisten, damit sie sich voll entfalten können.

Preise: Einweihung in alle 9 Riten: 449 Euro 

           wird der 13. Ritus, der Frauenritus (auch für Männer) zusätzlich eingeweiht insgesamt: 499 Euro

           incl.  Schamanische Reise, auf Wunsch. Auch Verpflegung und Unterkunft möglich!

 

Munai Ki kann und sollte danach weitergegeben werden, damit soviele Menschen wie möglich die Lichtsamen in sich wachsen lassen können.